Den Geruch von Katzenurin entfernen: Warum Hausmittel nicht helfen


Katzenurin entfernen - Anleitung

Wenn deine Katze gerne mal in die Wohnung pinkelt, dann weißt du nur zu gut, wie streng Katzenurin stinkt. Und der Geruch ist besonders hartnäckig. Da helfen auch die oft angepriesenen Hausmittel zum Katzenurin entfernen herzlich wenig. Wir zeigen, wie es wirklich geht!

Es ist das wohl häufigste Problem im Zusammenleben von Katze und Mensch: Miez passt irgendetwas nicht – und verrichtet deshalb ihr kleines Geschäft außerhalb des Katzenklos.

Ein nicht genügend gereinigtes Katzenklo, Stress oder eine Veränderung in ihrer Umgebung (Katzen hassen das!) reicht da oft schon aus.

Wenn dein Stubentiger jetzt auf eine leicht zu reinigende Stelle wie glatten Boden gepinkelt hat, lässt sich das mit dem Wischer leicht wieder sauber machen.

Anders sieht es aber aus, wenn der Urin mitsamt der enthaltenen, übelriechenden Stoffe dorthin läuft, wo man ihn nur schlecht erreichen kann:

  • Teppich
  • Kleidung
  • Polster
  • Fugen
  • Fußleiste
  • Spalt im Laminat

In solchen Fällen braucht man ein spezielles Mittel, dass den Geruch des Katzenurins wirklich neutralisieren kann. Wir empfehlen den speziellen Geruchsentferner BactoDes Animal. Wie dieser funktioniert, erfährst du weiter unten im Artikel!

Jetzt aber erstmal zu den viel beschworenen angeblichen Hausmitteln gegen Katzenurin Geruch:

Warum Hausmittel gegen Katzenurin nichts bringen

Wenn auch deine Katze zu Unsauberkeit neigt, hast du dich bestimmt schon auf die Suche nach einem Gegenmittel gemacht. Im Internet werden gegen den Gestank von Katzenurin oft Hausmittel angepriesen. Das Problem: Sie taugen einfach nichts:

Natron / Backpulver: Sollen den Geruch neutralisieren – Wie das gehen soll bekommt man nirgends erklärt. Außerdem ist die Anwendung nicht optimal: Wie soll man das Pulver tief ins Polster bringen, wenn die Katze zum Beispiel aufs Sofa pinkelt?

Kaffee / Kaffeesatz: Soll ebenfalls Gerüche beseitigen – überdeckt sie aber lediglich für begrenzte Zeit. Macht außerdem unschöne braune Flecken in Textilien und Polstern…

Essig / Essigessenz: Auch hier kann keinerlei Wirkung gegen die geruchsbildenden Stoffe im Katzenurin bewiesen werden. Dafür ist Essig optimaler Nährboden für Schimmelpilze!

Mundspülung, Ätherische Öle, Febreze etc. überdecken den Gestank für eine Gewisse Zeit. Aber er kommt wieder! Außerdem: Katzen sind schnell irritiert von solch starken Gerüchen. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass sie ihn mit Pipi überdecken wollen…

Du siehst, gegen Katzenurin Geruch braucht es definitiv ein spezielles Mittel. Aber wie funktioniert der von uns empfohlene Geruchsentferner BactoDes Animal?

Mit Bakterien gegen den Gestank

Die Wunderwaffe gegen den Gestank von Katzenpipi sind die Bakterien in Bactodes. Sie zersetzen gezielt die Stoffe im Katzenurin, die für den fürchterlichen Gestank sorgen: Ammoniak, Merkaptan, Schwefelwasserstoffe und Amine sind das Lieblingsessen der Bakterienkulturen in Bactodes.

Nur so kann der Gestank restlos neutralisiert werden!

Katzenruin entfernen mit Bactodes

Auch die Anwendung von Bactodes Animal ist kinderleicht:

  • So viel Katzenurin wie möglich mit Küchenpapier entfernen
  • Bactodes Konzentrat 1:1 mit Wasser mischen
  • Die Stelle großzügig einsprühen, bei Teppichen oder Polstern mehrmals nass in nass. So kann Bactodes genauso tief eindringen wie der Urin
  • Komplett abtrocknen lassen, so haben die Bakterien genügend Zeit zu Arbeiten.

Bactodes ist dabei ungiftig für Mensch und Tier sowie farblos – man kann es also bedenkenlos überall einsetzen.

Also: Verschwende deine Zeit nicht mit irgendwelchen Hausmitteln – nimm lieber gleich was richtiges!

Beitragsbild (ganz oben): Natureveryday / Shutterstock.com

Gefällt dir? Teile es mit deinen Freunden!

0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.